Genug Stoff

Der erste Eintrag in ein Blog zum Thema Schallplattensammeln muss so epochal sein wie „Janie Jones“ von The Clash oder „Blue Suede Shoes“ von Elvis, also wie der erste Song auf der ersten Seite der ersten Platte.

 

Erste Songs und erste Blog-Einträge geben den Ton vor und können nie ernst genug genommen werden. So weit die Theorie, mit der ich mich nun schon eine Weile herumquäle.

 

Tröstlich, zu wissen, dass ich nicht alleine so leide. Bei Nick Hornby lese ich, was sein „High-Fidelity“-Held Rob Fleming übers Erstellen eines Mixtapes berichtet: „... da gibt es jede Menge auszuradieren, neu zu überdenken und von vorne anzufangen“. Und speziell über die Wahl des ersten Titels: „Man muss mit einer Klassenummer anfangen“, verkündet er, um dann die Klassenummer, die er gerade ausgesucht hat, gleich wieder vom Anfang in die Mitte der zweiten Kassettenseite zu schieben.

 

Ich will jetzt nicht auflisten, was ich alles ausradiert habe, aber nicht wenige Einstiegsideen drehten sich um die Frage, worum’s in so einem Blog genau gehen soll. Keine besonders originelle oder gar epochale Einstiegsfrage, aber auch keine abwegige.

 

Wäre ich nicht notorisch entscheidungsschwach, könnte ich jetzt klipp und klar antworten. Könnte Buchbesprechungen, Interviews oder Videos ankündigen, die Top Five der rarsten ungarischen Reggae-Singles, Beobachtungen auf der Plattenbörse oder Fakten zum Vinyl-Revival und dass alles nicht so humorlos sein soll und musikalisch grenzenlos und dass sich so ein Blog im Grunde vergleichen lässt mit dem Entstehen einer Schallplattensammlung, bei der’s anfangs auch konfus in alle Himmelsrichtungen geht und sich erst nach und nach die Spezialgebiete herausbilden.

 

Also abwarten. Oder noch mal zu Rob Fleming, der erklärt, weshalb er sich in finstersten Gemütslagen zu seinem geliebten Vinyl flüchtet und der damit zwar nicht erklärt, wie das Blog funktioniert, aber dass es funktioniert – hier das Zitat:

 

„Plattensammeln ist nicht so wie Briefmarken oder Bierdeckel oder antike Fingerhüte sammeln. Da steckt eine ganze Welt drin, eine schönere, schmutzigere, gewalttätigere, friedlichere, farbenfrohere, schlüpfrigere, gemeinere und liebevollere Welt als die, in der ich lebe.“

 

Wenn das so stimmt, und natürlich stimmt das so, steckt im Plattensammeln nämlich auch mehr als genug Stoff für ein spannendes Blog.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    BK (Sonntag, 01 Juli 2012 20:54)

    Freue mich auf mehr!

  • #2

    Hardi (Mittwoch, 04 Juli 2012 18:52)

    Moin,

    Gratulation zum gelungenen Buch. Wer sich da als Sammler nicht wieder erkennt :-)

    Hardi

  • #3

    Jazz (Dienstag, 17 Juli 2012)

    Ich habe mir gerade dein Buch bestellt und freue mich aufs Lesen. Bin seit meiner Jugend leidenschaftlicher Plattensammler.

  • #4

    Ingolf (Donnerstag, 16 August 2012 16:23)

    Habe mir auch das Buch bestellt und freue mich schon auf die Interviews. Ich möchte gerne unter den sammlern mal das Thema "Archivieren" ansprechen. Ich hab zwei Varianten: a. der "musicwizard", eine im Netz erhältliche Software, und b. das gute alte Excel. Beide Varianten sind OK aber nicht perfekt.
    Was gibt es noch für Varianten ?

  • #5

    Hardi (Donnerstag, 16 August 2012 19:10)

    Interessantes Thema. Habe es mit einer Access Liste probiert - viel zu kompliziert, auch bin ich keine Informatiker :-)

    Habe die Daten anfangs alle in eine excel Liste gepackt, nach Songs sortiert. Vor 2 Jahren habe ich mich von Windows verabschiedet und mir einen mac angelacht. Hier gibt es das Programm "bento" von Filemaker (100% Apple). "Bento" ist eine kinderleicht zu bedienende Datenbank mit tollen Suchfunktionen. Man hat auch die Möglichkeit Formulare zu erstellen, in die man zusätzlich mp3, Bilder, Office Formulare und Filme unterbringen kann.

    Bei Interesse stelle ich gerne einen Snapshot zur Verfügung. Oder kann ich hier png Bildchen hochladen?

    Mit gekauften Programmen habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.

    Hardi

  • #6

    plattensuechtig.de (Montag, 20 August 2012 13:26)

    @Ingolf, @Hardi:
    Access scheint in der Tat kompliziert zu sein. Hans-Jürgen Finger, den ich fürs Buch interviewt habe, nutzt dieses System. Allerdings ließ er sich’s von einem „echten Computerfreak“ einrichten, der sich auch darum kümmert, dass alles reibungslos funktioniert. Archivierungsmethoden anderer Interviewpartner: Excel, das natürlich auch für Mac verfügbar ist (Peter Bastine); Excel und Word (Edmund Thielow); Discogs (Chris Wallner); keinerlei Archivierung, „keine Listen, gar nix“ (Heinz-Günther Hartig).

    @Hardi:
    Bilder auf die Seite hochladen geht leider nicht.

  • #7

    Ingolf (Donnerstag, 23 August 2012 14:00)

    Also lieber Jürgen, habe das Buch in einem Ritt durchgelesen.
    Entspannung pur und viel gelacht. Ich muss sagen, gegen die sieben Sammler bin ich mit meinen knapp 2000 Tonträgern (ca. halbe-halbe Vinyl / CD) weit weg. Ich muß für mich auch ganz klar erkennen, dass mir die Musik viel (!!) wichtiger ist, als der Besitz der Platte. Ich kaufe nach meinem augenblicklichen Musikgeschmack, gut, auch um eine gewisse Plattenfolge zu vervollständigen (suche derzeit Uriah Heep's High & Mighty, die letzte mit Dave Byron, weil ich alle anderen habe). Und in erster Linie natürlich die Page, das ist mein eigentliches Hobby. Und doch habe ich einige "Leidensphasen" der Sammler bei mir wiedererkannt !! Bitte an den nächsten Teil denken :-)
    Liebe Grüße, Ingolf

  • #8

    Gerrit van der Meer (Donnerstag, 11 Juli 2013 14:39)

    http://www.musikpalast-flensburg.de/

    Da findest du tolle Scheiben und auch mit etwas Glück ein paar Raritäten.

  • #9

    British Dragon (Donnerstag, 15 Mai 2014 11:45)

    Das Buch habe ich gestern bei einem alten Freund (Plattensammler seit 40 Jahren) gesehen und mir dann von ihm ausgeliehen. Bei nächster Gelegenheit werde ich ihn mal fragen, ob dieses Buch nicht so eine Art "Spiegel" für ihn ist. ;-)

  • #10

    1860power (Dienstag, 01 März 2016 21:16)

    Kann mir jemand ´nen Tip geben, wie ich meine Seite http://www.onlyrecordz.de bekannter machen kann. Danke!!

  • #11

    Kevin (Sonntag, 01 Mai 2016 21:01)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    auf meiner Homepage finden Sie themenrelevantes zu Schallplattenspieler, Schallplatten, Zubehör und vieles mehr. Über einen kurzen Besuch auf meiner Seite würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank!:)

    http://schallplattenspielerkaufen.de/

  • #12

    Zahnbahn14 (Mittwoch, 28 September 2016 15:40)

    Mittlerweile bekommt jeder Plattensammler ja wieder ordentlich zu tun. Natürlich sind alte Platten besonders begehrt, aber der Trend neues Vinyl kaufen zu wollen, scheint ja auch vorhanden zu sein.

  • #13

    Pall Mall (Donnerstag, 22 Dezember 2016 11:26)

    Toller Artikel. Wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest

  • #14

    Pollen (Samstag, 14 Januar 2017 21:41)

    Frohes neues Jahr an alle